Neubau Pfadihus | Oberarth

Auf der Parzelle 581 in Oberarth, unterhalb des Neubauprojekts Sportzentrum Oberarth, soll ein neues Pfadihus für die Pfadi Arth-Goldau entstehen.

 

In zwei Etappen soll ein dreistöckiges Gebäude mit angebautem, einstöckigem Lagerraum gebaut werden.

Der eingeschossigen Beton-Baukörper soll in der ersten Etappe entstehen. Es werden drei Räume mit Garage, Abstell- und Lagerflächen entstehen. Als oberer Abschluss wird ein überdecktes Flachdach erstellt, welches gleichzeitig als Parkfläche für das Bezirksprojekt Sportzentrum dient.

In der zweiten Etappe wird das eigentliche Pfadihus erstellt. Auf einer Beton-Fundamentplatte wird darüber in Holzelementen ein dreistöckiges Haus aufgerichtet. Das Erdgeschoss wird mit Leiter-, Bastel-, Material- und Trocknungsraum für die Aktivitäten der Pfadi erstellt. Gleichzeitig dient es aber auch als erster Zugang via Treppe zu den Ess- und Mehrzweckräumen im Obergeschoss. Im Obergeschoss sind zwei grosse Säle angeordnet, die mit einer Küche abgetrennt werden. Diesen vermietbaren Räumlichkeiten sind auch die Nasszellen für Herren und Damen und ein zweiter Hauszugang inkl. Garderobe angeordnet. Der zweite Zugang sowie das zusätzliche Invaliden-WC gewährleisten somit auch eine behindertengerechte Nutzung der Räumlichkeiten. Im Dachgeschoss, welches durch eine Treppe erschlossen ist, sind Schlafräume für Gruppen und Leiter sowie Duschen und Nasszellen (auch geschlechtergetrennt) untergebracht.

 

Das halb im Terrain gelegene Lager ist in Beton erstellt (ungedämmt). Die Fassade wird in Sichtbeton ausgeführt.

Das Pfadihaus erhält im Erdgeschoss eine verputzte Holzfaserplatte, die abgerieben und hellgrau gestrichen wird. Die beiden oberen Geschosse werden mit einer stehenden Holschalung verkleidet.

Als Wärmedämmung werden Mineralwolle sowie Holzfaserplatten verwendet.

Der Dachabschluss wird als extensives Flachdach mit Kies ausgeführt. Gleichzeitig dient ein höherer Dachaufbau als Retention des anfallenden Regenwassers.

Grosse Fenster dienen als grosszügige Lichtspenden für die Räumlichkeiten. Aussen werden die Fensterrahmen sowie die Metallzargen in dunklem Grau gestaltet. Sämtliche Blechverkleidungen der Dachränder und des Sockels werden mit Chromstahlprofilen ausgeführt.

 

An der Gotthardstrasse wird eine neue Hauszufahrt erstellt. Die Sichtweiten entsprechen den Normen und gewährleisten die nötige Sicherheit. Die Zufahrtsrasse und der grosse Vorplatz des Pfadihauses werden in Asphalt oder alternativ in Kies ausgeführt.

Das Schmutz- und Meteorwasser wird an die neu verlegte Kanalisation des Sportzentrum-Neubaus (Trennsystem) angeschlossen.

Auch die Hausversorgung erfolgt via Neubau der Turnhalle an die bestehenden Werkleitungen der entsprechenden Werke. Beheizt wird das Pfadihus via Anschluss an das bestehende Heizsystem der Schulhausanlage.

Auftraggeber

Pfadiheimstiftung Oberarth

Postfach 12

6410 Goldau


Zeitpunkt

2019 - 2023


Weitere Infos



News zum Projekt

17.07.2020 | Bodenplatte fürs Pfadihus Oberarth ist betoniert

Für das Neubauprojekt vom Pfadihus Oberarth wurde in den letzten Tagen die Kanalisation und die Armierung inkl. Einlagen gemacht.

Die Firma Anliker hat die Bodenplatte betoniert. In den nächsten Tagen wächst dann das Projekt in die Höhe, wenn es an die Wände geht.


09.06.2020 | Baustart fürs Pfadihus Oberarth

Am Dienstagnachmittag fand der Spatenstich für das Pfadihus statt. Wir haben uns gefreut, diesen Anlass mit vielen strahlenden Gesichtern zu feiern.

Patrick Suter alias Nautilus engagierte sich während Jahrzehnten für die Pfadi Brunnen und als Kantonsleiter der Pfadi Schwyz. Jetzt engagiert er sich mit der Bauplanung Suter GmbH als Hauptsponsor. Für ihn ist der Neubau des Pfadihus also eine richtige Herzensangelegenheit.


15.05.2020 | Grünes Licht für «Pfadihus Oberarth»

Die Baubewilligung für ein wichtiges Jugendprojekt ist da!

Die Bauarbeiten am Pfadihus Oberarth werden schon in den nächsten Wochen mit der ersten Etappe starten.

Weitere Eckwerte zum Projekt sind unter www.pfadihus-oberarth.ch ersichtlich.

 

Wir freuen uns riesig auf die Umsetzung dieses tollen Projekts!